Lehre im Fach Neuropathologie


Im Rahmen der Neugestaltung der Lehre durch die neue Approbationsordnung hat sich auch die Lehre in der Neuropathologie geändert. Das betrifft weniger die Inhalte, da wir auch schon in der alten Ausbildungsform die Spezielle Neuropathologie konsequent als interdisziplinäre Veranstaltungen durchgeführt haben und im Seminar Neuropathologie problemorientierte Ansätze verfolgt haben. Es sind v.a. organisatorische Veränderungen, die zum Tragen kommen.

Im Folgenden sollen im Rahmen eines didaktischen Konzeptes der Ausbildung in der Neuropathologie die Lehrveranstaltungen dargestellt werden:

Zu Beginn der klinischen Ausbildung sollen die Grundlagen und allgemeinen Prinzipien der Erkrankungen des Nervensystems in systematischer Form in der Vorlesung Neuropathologie dargestellt werden, die in die Vorlesung der Allgemeinen Pathologie (1. Klinisches Studienjahr, neue ÄAppO) integriert ist. Für die Vorlesung Neuropathologie ist ein Vorlesungsskript mit der in der Vorlesung vermittelten Systematik sowie die Teile der Vorlesung auch als Podcasts vorhanden.

Im Rahmen des Mikroskopierkurses der Allgemeinen Pathologie werden auch die histologischen Präparate der Neuropathologie besprochen. Hierzu gibt es ein Skript sowie eine CD mit den Bilder und der Beschreibung der Präparate. Wir haben inzwischen auch für die Neuropathologie-Präparate Podcasts entwicklet.

Der Neuropathologie-Kurs ist Teil des Obduktionskurses der Allgemeinpathologie (2. Klinisches Studienjahr, neue ÄAppO). Er vermittelt die makroskopische Neuropathologie im Rahmen der wöchentlichen Hirnsektionen.

Das Wahlfach Neuropathologie wurde im Rahmen der neuen Approbationsordnung eingeführt (3. Klinisches Studienjahr, neue ÄAppO) und wendet sich v.a. an Studierende mit einem Interesse an den Erkrankungen des Nervensystems. Der Unterricht im Wahlfach wird als Seminar durchgeführt. Dabei wird an jedem Seminartermin die Neuropathologie einer neurologisch-psychiatrischen Erkrankung eingehend dargestellt und insbesondere die molekularen Grundlagen und neue Ansätze der Diagnostik und Therapie intensiv diskutiert. Abschließend wird an 2-3 Terminen eine praktische Übung zur diagnostischen und molekularen Neuropathologie durchgeführt.

Das Seminar Molekulare Neuropathologie wendet sich an Studierende, die z.B. im Rahmen einer Doktorarbeit an den molekularen Grundlagen der Erkrankungen des Nervensystems interessiert sind. Das Seminar soll aber auch ein Angebot an Studierende der Naturwissenschaften darstellen, die sich neurowissenschaftlich interessieren.

Als neue Unterrichtseinheit wird ab dem Sommersemester 2006 erstmals ein Neuropathologischer Journalclub angeboten. Das Konzept wurde als Resultat der Diskussion mit den Studenten des Wahlfachs und des Seminars entwickelt.